Revision 2019 der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Im Jahr 2019 fand in Deutschland – wie in den meisten Mitgliedstaaten der Europäischen Union – eine umfassende Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) einschließlich der Erwerbstätigenrechnung (ETR) statt. Die Ergebnisse der VGR werden in etwa fünfjährigen Abständen überarbeitet. Die letzte Revision 2014 der VGR beinhaltete die Einführung des neuen Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG 2010).

Im Zuge der Generalrevisionen sollen insbesondere neue, international vereinbarte Konzepte, Definitionen und Klassifikationen eingeführt sowie methodische Verbesserungen und, soweit verfügbar, neue Datengrundlagen eingearbeitet werden, um aktuelle ökonomische Sachverhalte adäquat und vergleichbar abbilden zu können. Im Rahmen der VGR-Revision 2019 gab es keine maßgeblichen konzeptionellen Änderungen. In erster Linie wurden neue Datenquellen, geänderte Bezugs- und Basisdaten sowie Berechnungsmethoden berücksichtigt.

Von der Änderung der Bezugs- und Basisdaten im Rahmen der Revision waren vor allem das Arbeitnehmerentgelt und die Erwerbstätigen betroffen. So wurden bei der Berechnung des Arbeitnehmerentgelts größtenteils die Datenquellen für die Durchschnittsverdienste geändert. Darüber hinaus haben auch die revisionsbedingt geänderten Bezugszahlen in der regionalen ETR Auswirkungen auf die Arbeitnehmerentgeltrechnung. So wird der Wirtschaftszweig, in dem die erfassten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tätig sind, nun einheitlich durch das Unternehmensregister (URS) bestimmt, während diese Information vor der Generalrevision aus verschiedenen Quellen kam.

Zudem wurden im Rahmen der Revision 2019 die preisbereinigten Ergebnisse auf das neue Referenzjahr 2015 umgestellt. Dies hat auf die Veränderungsraten der VGR-Ergebnisse jedoch keine Auswirkungen, da in den VGR die Berechnungen der preisbereinigten Größen seit der Revision 2005 auf den Preisen des jeweiligen Vorjahres beruht und nicht auf den Preisen eines festen Basisjahres.

Auch bei dieser umfassenden Revision erfolgte die Berechnung in erster Linie auf nationaler und darauf aufbauend auf regionaler Ebene. Es wurde das gesamte Rechenwerk überarbeitet und bis zum Jahr 1991 zurückgerechnet, um den Nutzern konsistente lange Zeitreihen zur Verfügung zu stellen.

Die Veröffentlichungstermine der einzelnen Aggregate für Berlin und Brandenburg finden Sie unter www.statistik-berlin-brandenburg.de

sowie weitere Informationen unter www.statistik-bw.de

und unter www.destatis.de

Informationen zur Generalrevision 2019 der regionalen ETR finden Sie unter www.statistikportal.de