Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 

Über uns

Binnenhandel

Zur Beobachtung der konjunkturellen Entwicklung im Einzelhandel wird ein repräsentativer Berichtsfirmenkreis monatlich zum Umsatz und zu den Beschäftigten befragt. Die Ergebnisse werden hochgerechnet und als Messzahlen dargestellt.
Die Ergebnisse der Konjunkturstatistik im Einzelhandel basieren auf einer jährlichen Rotation der meldenden Unternehmen, d.h. Unternehmen in den Repräsentativschichten der Stichprobe werden gegen neue Unternehmen ausgetauscht. Gleichzeitig wird der Berichtskreis um weitere Unternehmen ergänzt. Damit repräsentiert der Berichtskreis besser als bisher aktuelle Strukturen der Handelsunternehmen. Die Meldungen der Unternehmen des jeweilig neuen Berichtskreises sind rückwirkend für den entsprechenden Vorjahresmonat integriert.

Für den Kraftfahrzeughandel und den Großhandel werden seit dem Berichtsmonat September 2012 große Unternehmen monatlich zum Umsatz und den Beschäftigten befragt. Für alle weiteren Unternehmen in diesen Wirtschaftsbereichen werden die Angaben von den Finanzverwaltungen und der Bundesagentur für Arbeit geliefert. Die Ergebnisse werden als Messzahlen dargestellt.

Bei Unternehmen mit Arbeitsstätten in mehreren Bundesländern werden die Umsätze und Beschäftigten den jeweiligen Ländern zugeordnet, in denen die Arbeitsstätten liegen. Auf diese Weise ist es möglich, die im Bundesland erbrachten Leistungen unabhängig vom Unternehmenssitz nachzuweisen.

Informationen über die Struktur, Rentabilität und Produktivität der Unternehmen in den Wirtschaftsbereichen werden jährlich erhoben und die Ergebnisse als absolute Werte nach dem Sitz des Unternehmens dargestellt; aber Umsätze, Beschäftigte, Bruttolohnsummen und Investitionen unabhängig vom Unternehmenssitz.

Ansprechpartner

Christiane Kliewe
030 9021 - 3345

handel@
statistik-bbb.de