Binnenschifffahrt

Ziel der monatlichen Güterverkehrsstatistik der Binnenschifffahrt ist die Ermittlung der Güterbeförderung auf den deutschen Binnenwasserstraßen sowie des Güterumschlags in den deutschen Binnenhäfen. Die Ergebnisse dienen der Gewinnung zuverlässiger, umfassender, differenzierter, aktueller und bundesweit vergleichbarer Daten.

Bei der Darstellung des Güterumschlags wird der Güterempfang und -versand in jedem deutschen Hafen zugrunde gelegt. Somit wird die transportierte Gütermenge bei Verkehren innerhalb eines Bundeslandes zweimal erfasst. In der Güterbeförderung wird bei Verkehren innerhalb eines Bundeslandes jedes Gut nur einmal gezählt.

Es handelt sich hier um eine Totalerhebung. Auskunftspflichtig sind die Frachtführer, die Schiffsführer sowie die Absender und Empfänger bei allen Be- und Entladevorgängen in deutschen Binnenhäfen. Da die Auskunftspflichtigen für die statistischen Ämter der Länder oftmals schlecht erreichbar sind, werden für die Durchführung der Statistik vielfach die Hafenverwaltungen als Übermittlungsstellen benannt.

Erhebungsinhalte sind Güter- sowie Containermerkmale (Gutart, Gefahrgut, Menge in Tonnen, Containerart, Anzahl der Container, Ein- und Ausladehafen) sowie Schiffsmerkmale (Flagge/Registrierstaat, Tragfähigkeit, Schiffsgattung) und Merkmale zur Fahrt (Ankunfts-, Abgangs- oder Durchfahrtsdatum, Fahrtroute, Meldehafen).

Ansprechpartner

Tristan Kaiser
0331 8173 - 1230

Jürgen Keiser
0331 8173 - 1232

verkehr@
statistik-bbb.de