Einkommens- und Verbrauchsstichprobe

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) ist die größte freiwillige Haushalts­erhebung und wird im Abstand von fünf Jahren bundesweit durchgeführt. Es handelt sich um eine Quotenstichprobe, an der 0,2 Prozent der privaten Haushalte teilnehmen.

Erfragt werden soziodemografische und sozioökonomische Merkmale, Angaben zur Wohn­situation und Ausstattung mit Gebrauchsgütern sowie zum Vermögen und zu Schulden. Schwerpunkt ist das Führen eines Haushaltsbuches über sämtliche Einnahmen und Ausgaben des Haushalts in einem Quartal. Damit werden wichtige Unterlagen zur Beurteilung der Einkommenssituation und der Verbrauchsverhältnisse der Gesamt­bevölkerung und der verschiedenen sozialen Gruppen geliefert.

Vorrangig dient die EVS der Ermittlung der Grobwägungsschemata des Verbraucherpreis­index. Die Ergebnisse der EVS sind Datenbasis für die Armuts- und Reichtumsbericht­erstattung der Bundesregierung, für die Neufestsetzung der Regelsätze der Sozialen Grundsicherung und für Schätzungen in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.

Ansprechpartner

Veronika Kuchta
0331 8173 - 1120

Carmen Fleischer
0331 8173 - 1129

EVS@
statistik-bbb.de