Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 

Über uns

Bevölkerung

Die amtliche Bevölkerungsstatistik Deutschlands besteht aus verschiedenen Statistiken, von denen jede für sich eine eigene Funktion erfüllt, die aber auch stark miteinander verzahnt sind und somit ein zusammenhängendes Statistiksystem bilden.

Kern des Systems sind Volkszählungen. Deren Ziel ist zum Einen, Informationen zum Wohnraum, zur Bildung und zum Erwerbsleben zu gewinnen. Ein zweites wesentliches Ziel einer Zählung ist die Feststellung der amtlichen Einwohnerzahlen der Gemeinden und somit der Kreise und Bundesländer Deutschlands

Zwischen den Zählungen wird die amtliche Bevölkerungszahl monatlich auf Gemeinde­ebene durch die sogenannte Bevölkerungsfortschreibung ermittelt. Mit den Ergebnissen der jeweils letzten (Volks)Zählung werden die Ergebnisse in der Gliederung nach Geschlecht, Alter, Familienstand und deutsch/nicht deutsch pro Gemeinde fortgeschrieben. In das Fortschreibungsverfahren fließen u. A. die Ergebnisse der Statistiken der sogenannten natürlichen Bevölkerungsbewegung über die Geburten, Sterbefälle, Eheschließungen und Ehescheidungen sowie der Wanderungsstatistik über die Zu- und Fortzüge über Gemeindegrenzen ein.

Als dritte Komponente liefert der Mikrozensus statistische Informationen in tiefer fachlicher und regionaler Gliederung über die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung und der Familien, Lebensgemeinschaften und Haushalte, die Erwerbstätigkeit, Arbeitsuche, Aus- und Weiterbildung, Wohnverhältnisse und Gesundheit. Der Mikrozensus wird basierend auf einer Zufallsstichprobe, die 1% der Bevölkerung umfasst (Personen in Privathaushalten und Gemeinschaftsunterkünften, Haushalte und Wohnungen), mit einer gleichmäßig über das gesamte Jahr verteilten Anzahl von Auswahlbezirken (Gebäude bzw. Gebäudeteile) durchgeführt.

Basis für die Hochrechnung der Stichprobenergebnisse sind die Eckwerte aus der laufenden Bevölkerungsfortschreibung und dem Ausländerzentralregister. Durch den Austausch eines Viertels der Haushalte pro Jahr können gesellschaftliche, soziale und demografische Veränderungen sichtbar gemacht werden.